Spielbericht Rheinstar Ladies Hürth - SV HalleJunior-Lions

RheinStars Ladies Hürth – SV Halle Junior-Lions

Zuschauer tragen die Gastgeberinnen zum Sieg Am 17.02.19 empfingen die RheinStars Ladies aus Hürth die Gäste aus Halle zum ersten Spiel der Play-Down-Runde der Gruppe Nord. Wie gewohnt sollte das Spiel vor einer gut gefüllten Zuschauertribüne stattfinden. Doch die imposante Kulisse schien die Gastgeberinnen eher zu verunsichern. Die Junior-Lions starteten die Partie mit einem starken 10-Punkte-Lauf. Sichtlich beeindruckt vom körperbetonten Spiel der Gäste, fanden die Spielerinnen aus dem Rheinland keine Linie im eigenen Spiel und mussten das erste Viertel mit 13:22 deutlich abgeben.

Im zweiten Viertel zeigte sich das gleiche Bild. Die Junior-Lions punkteten souverän, während die Gastgeberinnen teilweise kopflos wirkten. Geprägt durch die harte Verteidigung auf Seiten der Gäste und das unkontrollierte Spiel bei den Gastgeberinnen, konnten die Mädchen aus Halle ihren Vorsprung zur Pause auf 16 Punkte ausbauen.

Das dritte Viertel wurde bei einem Spielstand von 19:35 angepfiffen. Die Ansprache in der Kabine vom Trainergespann Lippold/Schöttke zeigte Wirkung und die RheinStars Ladies spielten von jetzt an konzentrierter und zielstrebiger. Der Rückstand konnte nach dem dritten Viertel auf nur noch sechs Punkte (38:44) verkürzt werden.

Zu Beginn des Schlussviertels schienen dann auch die Hürther Fans erkannt zu haben, dass ein Sieg noch möglich ist und sie unterstützten ihre Mannschaft von nun an lautstark. Von dieser immensen Geräuschkulisse sichtlich irritiert, schlichen sich bei den Gästen immer wieder Fehler ein, die dann von den RheinStars ausgenutzt werden konnten. Punkt um Punkt wurde gekämpft und die Führung wechselte zu diesem Zeitpunkt der Partie ständig. 55 Sekunden vor Ende des Spiels gingen die Rheinstars Ladies mit 55:54 in Führung und schafften es dann, wenn auch mit ein bisschen Glück, diese Führung bis zur Schlusssirene zu verteidigen. Die RheinStars Ladies haben nach einer mehr als schwachen ersten Halbzeit im zweiten Spielabschnitt immer besser ins Spiel gefunden und wurden schlussendlich für ihren Kampfeswillen belohnt. Das mehr als knappe Ergebnis lässt auf ein spannendes Rückspiel hoffen.

Für die RheinStars Ladies spielten: Josephine Tautz (16), Greta Mengelkamp (11), Maia Voigt (7), Olivia Okpara (6), Kristina Pellens (4), Caroline Olbrück (4), Isabel Budenz (3), Laila Kock (2), Danguole Pupkeviciute (2), Katharina Berg, Sandra Krizanac, Sonja Schulte

Bericht von: Vera Mengelkamp