RheinStars Ladies Hürth - Herner TC (67-76)

Am vergangenen Sonntag wurde der Tabellenführer aus Herne vom derzeitigen Tabellenvierten aus Hürth in der auch für diesen ungewohnten Halle in Herkenrath empfangen.

Für die RheinStars Ladies geht es immer noch um den Einzug in die Playoffs, so dass jeder einzelne Punkt enorm wichtig für das erklärte Saisonziel ist. Entsprechend starteten die Gastgeberinnen dann auch in die Partie. Wer aber glaubte, dass Herne sich auf der sicheren Playoff-Teilnahme ausruhen würde, sah sich bereits nach wenigen Sekunden eines Besseren belehrt. Herne ging mit dem ersten Korbleger in Führung. Doch die Spielerinnen der RheinStars gaben keinen Ball verloren und so konnten sie dann auch das erste Viertel mit 21:20 knapp für sich entscheiden.

 

Das zweite Viertel eröffneten die Gastgeberinnen mit zwei verwandelten Freiwürfen, bevor dann die Gäste aufdrehten und sich zur Halbzeit eine Führung von 5 Punkten (34:39) erarbeiteten.

Auch nach der Halbzeit blieb das Spiel weiter spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Jedoch schafften es die Herner Spielerinnen immer wieder durch schnelle Fastbreaks und Würfe aus der Distanz die Gastgeberinnen einigermaßen auf Abstand zu halten. Auch wenn die RheinStars Ladies im vierten Viertel bis auf einen Punkt herankamen, gegen die Distanzwürfe - vor allem durch Laura Zolper (33 Punkte) - wurde dauerhaft kein wirksames Mittel gefunden.

So schaffte es Herne den Sieg nach Hause zu bringen, den sie sich durch ein sehr abgeklärtes und effektives Basketballspiel verdient hatten. Die Hürther Mädels haben gezeigt, dass sie bereit sind bis zum Schluss zu kämpfen und sich nie aufgeben. Jetzt heißt es Kopf hoch und beim entscheidenden Spiel am kommenden Sonntag in Osnabrück nochmal alles geben.

 

Für die RheinStars spielten: Kristina Pellens (18), Greta Mengelkamp (11), Isabell Budenz (9),

Olivia Okpara (9), Maia Voigt (8), Pauline Weiß (4), Danguole Pupkeviciute (4), Josephine Tautz(2),

Katharina Berg (2), Luisa Anderegg, Caroline Olbrück, Sonja Schulte